6.12 BRONZE für Alex Wenk !!

EM:
Alex Wenk gewinnt sensationell Bronze über 100S. Ihre neue persönliche Bestzeit von 56,43 ist zugleich neuer deutscher Rekord.

Philipp Wolf word in seinem ersten offenen Finale der guter 4. über 100F.

Beiden herzlichen Glückwunsch.

Im letzten Finale der EM gingen mit Philipp Wolf (F) und Marius Kusch (S) gleich zwei unserer Schwimmer mit der deutschen 4x50L-Staffel an den Start. Beide überzeugten und konnten dazu beitragen einen sehr guten 4. Platz zu belegen.
Zuvor wurde Alex Wenk mit der Damenstaffel 6.

Die EM war aus Münchner Sicht ein voller Erfolg. Jetzt heißt es aber auch schon wieder Augen auf Rio.

‪#‎munichunchained‬

 

5.12.Breaking News III

Und gleich der nächste Kracher: Alex Wenk schwimmt über 100S einen neuen Deutschen Rekord. In 56,48 unterbietet sie den alten Rekord um fast eine halbe Sekunde. Morgen kommt dann das Finale.
Herzlichen Glückwunsch!

‪#‎munichunchained‬
‪#‎deutscherrekord‬

5.12.Breaking News II

In 46,80 Sekunden zieht Philipp Wolf mit überragender Bestzeit in EM-Finale ein. Neuer bayerischer Rekord!
Herzlichen Glückwunsch.
Marius Kusch erreicht in 47,65 Platz 9 und verpasst das Finale knapp.

05.12 Breaking News: US Winter Nationals: Johanna Roas schwimmt im Finale über 100R einen neuen bayerischen Rekord. In der Zeit von 1:00,77 bleibt sie erstmals unter 1:01,00. Herzlichen Glückwunsch.

 

Während sich die Kollegen Kusch, Wenk und Wolf in Israel bei der EM befinden, gehen ab morgen unsere US-Studenten Johanna Roas, Teresa Baerens und Sebastian Koller bei den US Winter Nationals in Seattle an den Start. Dort kämpfen sie gegen die Besten der Besten der USA und haben den ersten Test auf der 50m-Bahn in dieser olympischen Saison.
Allen 3 wünschen wir viel Erfolg.

Alex Wenk  Jan-Philip-GlaniaHendrik Feldwehr  und Annika Bruhn  holen sensationell Bronze in der Mixed Staffel !!!


Bericht von der DSV Seite..

Nach dem Vorlauf am Morgen durfte vorsichtig gehofft werden. Jetzt ist die Überraschung perfekt! Die 4x100m Lagen Staffel Mixed des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) gewann am Abend bei den Weltmeisterschaften in Kazan (RUS) nach acht Bahnen „Spannung pur“ die Bronzemedaille. In der Besetzung Jan-Philip-GlaniaHendrik FeldwehrAlexandra Wenk und Annika Bruhn musste sich das DSV-Quartett (3:44.13 Minuten) lediglich den Staffeln aus Großbritannien (3:41.71, neuer Weltrekord) und den USA (3:43.27) geschlagen geben.

Glania ging als Erster über die Rückendistanz ins Wasser und schwamm in 53,52 Sekunden ganz nah an seinen persönlichen Rekord. Auf den Frankfurter folgte Brustspezialist Hendrik Feldwehr der nach starken 59,16 Sekunden an Alexandra Wenk (57,21, Schmetterling) übergab. Die Münchnerin zeigte zum wiederholten Male bei dieser WM ihre klasse Form. Annika Bruhn, die als Schlussschwimmerin gegen Athleten wie Vladimir Morozov (RUS) antreten durfte, verteidigte die dritte Position erfolgreich und brachte nach 54,24 weiteren extrem spannenden Sekunden die vom ganzen DSV-Anhang auf der Tribüne frenetisch gefeierte Bronzemedaille sicher nach Hause. „Mit einer Medaille“, freute sich ein strahlender Hendrik Feldwehr, „hatten wir wirklich nicht gerechnet.“

zum genießen hier anschauen....ZDF Mediathek
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/sendung-verpasst#/beitrag/video/2463312/Deutsche-Mixed-Staffel-gewinnt-WM-Bronze